Seminar: Detailseite

Gewinnermittlung gemäß § 4 Abs. 3 EStG

Informationen:

Seminarnummer:
22MA-GewErm-1212o
Referent:
Steuerberater Dipl.-Finw. Thomas Wiegmann
Ort/Anschrift:
Online
Max. Teilnehmer:
100
Termine:
12.12.2022 09:00 Uhr – 12:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
145,00 €

Beschreibung

Aufgrund des § 4 Abs. 3 EStG können nicht zur Buchführung verpflichtete Steuerpflichtige ihren Gewinn als Überschuss der Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben ermitteln. Hierdurch soll die Gewinnermittlung vereinfacht und erleichtert werden. Im Grundsatz handelt es sich um eine Zu- und Abflussrechnung, die jedoch durch viele Ausnahmen durchlöchert und erschwert ist. So gehören u. a. die für den Betrieb eingesetzten Wirtschaftsgüter zum Betriebsvermögen, deren stille Reserven nach den gleichen Regeln wie beim Betriebsvermögenvergleich zu besteuern sind. Weitere Besonderheiten ergeben sich durch die von der Rechtsprechung geforderte Wahrung der Identität des Gesamtgewinns.

Dieses Seminar bietet ihnen eine umfassende und praxisrelevante Darstellung der Grundsätze zur Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG mit zahlreichen Beispielen und Verweisen auf die Anlage EÜR.

Seminargliederung:

EÜR/Aufzeichnungen  

  1. Aufzeichnungen
  2. Neues zur 10 Tages -Regel (neues BFH-Urteil)
  3. BMF 05.11.2021 zum PKW-Eigenverbrauch
  4. Forderungen und Verbindlichkeiten
  5. Umsatzsteuer und Vorsteuer
  6. Anzahlungen
  7. § 4 (4a) EStG
  8. Umlaufvermögen
  9. AK/HK für Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens
  10. Auswirkung GWG in der EÜR und in der BWA
  11. Neues BMF vom 22.02.2022 für Computerhardware und Software
  12. Branchenspezifische Probleme (Ärzte, Rechtsanwälte, etc.)
  13. Durchlaufende Posten
  14. Entnahmen
  15. Einlagen
  16. Abstimmung BWA
  17. Aktuelles
  18. Anlage EÜR

Einübung anhand praktischer Fälle und Lösungen

« zurück zur Übersicht