Seminar: Detailseite

Die steuerliche Betriebsprüfung

Informationen:

Seminarnummer:
22joba-d2709h
Referent:
Rechtsanwalt, Steuerberater Dr. Michael Puls
Ort/Anschrift:
Haus der Steuerberater, Grafenberger Allee 98, 40237 Düsseldorf
Max. Teilnehmer:
64
Termine:
27.09.2022 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Hybrid-Seminar:
Dieses Präsenz-Seminar wird auch als Online-Seminar angeboten:
Zum Online-Seminar
Preis:
185,00 €

Beschreibung

Fragestellungen rund um die steuerliche Betriebsprüfung verkörpern in vielfältiger Hinsicht für Unternehmen sowie deren steuerliche Berater besondere Herausforderungen: Es geht um die Prüfung von - nicht selten – steuerlich interpretationsoffenen Sachverhalten, die teilweise weitreichende finanzielle Auswirkungen für geprüfte Unternehmen mit sich bringen können.

Zudem treffen materiell-rechtliche und verfahrensrechtliche Themenstellungen hier in ganz unterschiedlicher Weise aufeinander. Da nur relativ wenige gesetzliche Regelungen zur Thematik der steuerlichen Betriebsprüfung vorhanden sind, dafür in vielfältiger Weise Rechtsprechung und eingehende Verwaltungspraktiken, sind genaue Kenntnisse in diesem Bereich sowohl für Unternehmen als auch deren steuerliche Berater unerlässlich geworden.

Im Seminar wird aus Praktikerperspektive Grundlagenwissen zu den wichtigsten materiell-rechtlichen und verfahrensrechtlichen Fragestellungen rund um die steuerliche Betriebsprüfung vermittelt.

Seminarthemen:

  1. Ablauf der steuerlichen Betriebsprüfung
    Überblick: Rechtsgrundlagen der steuerlichen Betriebsprüfung|Prüfungsanordnung und Rechtsschutz|Prüfungsauswahl und Schwerpunktprüfungen
  2. Die Prüfungsvorbereitung
    Verwaltungsinterne Vorbereitungen durch die Finanzbehörde|Vorbereitungen durch den Steuerpflichtigen und den Berater
  3. Die Prüfungsdurchführung
    Organisatorische Fragestellungen / Praxishinweise| Eröffnungsgespräch | Sachverhaltsermittlung: Ermittlungsmaßnahmen und Amtsermittlungsgrundsatz der Finanzbehörde nach § 88 AO|Überblick: Digitale Prüfungsmaßnahmen und Datenzugriff durch die Finanzbehörde| Mitwirkungspflichten des Steuerpflichtigen nach § 200 AO und deren Erfüllung / Sanktionen bei Nichterfüllung der Mitwirkung: Vom Verzögerungsgeld nach § 146 Abs. 2c AO bis zur Schätzung gem. § 162 AO| Verwertungsverbote in der Betriebsprüfung| Informationsrechte des Steuerpflichtigen / Mitteilungspflichten der Finanzbehörde ggü. anderen Behörden| Schlussbesprechung und ihre Vor- und Nachbereitung|Betriebsprüfungsbericht und dessen Auswertung / Umsetzung von Prüfungsergebnissen|Tatsächliche Verständigung / Anschlusszusage nach § 204 AO und Abgrenzung zur verbindlichen Auskunft nach § 89 Abs. 2 AO
  4. Rechtsschutzmöglichkeiten
    Förmliche Rechtsbehelfe| Formlose Rechtsbehelfe|Vorläufiger Rechtsschutz
  5. Besondere Prüfungskonstellationen
    Steuerstrafrechtlicher Anfangsverdacht / Betriebsprüfung im Steuerstrafverfahren| Die abgekürzte und die zeitnahe Betriebsprüfung| Angrenzung zu besonderen Prüfungsformen (Umsatzsteuersonderprüfung / Umsatzsteuernachschau / Lohnsteueraußenprüfung / Lohnsteuernachschau)|Prüfung durch die Zollverwaltung|           Konzernunternehmen in der Betriebsprüfung und besondere Prüfungsfelder
  6. Rückstellungen für Betriebsprüfungen
    Passivierung für betriebsbedingte Mehrsteuern|Auflösung / Verminderung von Rückstellungen| Rückstellungen für die Erfüllung von steuerlichen Mitwirkungspflichten
  7. Verhandlungsmanagement in der steuerlichen Betriebsprüfung
    Häufige Streitkonstellationen| Hinweise zur Verhandlungsführung

In einem weiteren Seminar wird der – durch zunehmend intensive Auseinandersetzungen zwischen Finanzverwaltung und Unternehmen geprägte – Bereich der grenzüberschreitenden Sachverhalte in der steuerlichen Betriebsprüfungspraxis untersucht. Beide Veranstaltungen können unabhängig voneinander gebucht werden.

 

Empfehlungen

« zurück zur Übersicht